4. Forum Zukunftsfragen Energie „Wärmewende - Ist das Energie oder kann das weg?“ im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU in Osnabrück

Die Umstellung der Stromerzeugung auf regenerative Quellen ist inzwischen überall sichtbar. Der notwendige Wandel in der Wärmeversorgung lässt aber auf sich warten. Nicht ohne Grund wird die Wärmewende oft auch als anspruchsvoller Teil der Energiewende bezeichnet, denn deutlich über die Hälfte des Endenergiebedarfs wird in Deutschland für Wärme aufgewendet.

Es geht nicht nur um Gebäudedämmung und effiziente Heizungstechnik, mehr als 40% der Wärme wird in industriellen Prozessen eingesetzt. Als zentrale Bestandteile des Umbaus müssen energetische Verbundlösungen, Wärmenetze und Abwärmenutzung entwickelt werden, denn die Wärmewende ist dezentral, vielschichtig und ihre Ansätze sind regional verankert. Im Mittelpunkt unserer Veranstaltung stehen deshalb zukunftsfähige Strategien, Konzepte und Visionen für den Umbau im Wärmesektor.